Online Casino und mehr bei Bet365

Roulette Geschichte – Entstehung und Entwicklung

Die Wurzeln des Roulettes reichen weit ins Mittelalter hinein, als der uns heute bekannte Roulette-Tisch jedoch noch gar nicht existent war. Sehr verschieden, jedoch in der Art und Weise mit dem heutigen Glücksspiel verwandt, war damals das Glücksrad, das in eben jener Zeit zum ersten mal auftaucht. An Quoten oder ausgeklügelte Ereignisse natürlich nicht zu denken, dass Geld allerdings schon zu damaliger Zeit im Spiel war, darauf lässt sich wohl wetten. Genannt wurde es „Rad der Fortuna“ und belebte das damalige trübe Treiben auf dem Marktplatz.

Der erste sehr enge Verwandte entstand dann im 17. Jahrhundert, und zwar entgegen der populären Meinung in Italien. Daher wurde auch das Spiel bis ins Ende des 19. Jahrhunderts noch als Italienisches Roulette bezeichnet, da stets mit 38 Zahlen gespielt wurde (0, 00, 1-36).

Im 18. Jahrhundert kam es dann schließlich nach Frankreich. Ludwig XV. versuchte krampfartig das Roulette Spiel zu verbieten, es gelang ihm jedoch kaum. Ab 1806 war das Spiel von Napoleon nur mehr im Pariser Palais Royal erlaubt, der schließlich im Jahre 1837 von Louis Philippe geschlossen wurde.

Nun brach die Zeit der deutschen Spielbanken an. Insbesondere Baden-Baden, Bad Homburg und Wiesbaden eröffneten bald die wohl bedeutendsten Casinos dieser Zeit und brachten regen Spielbetrieb nach Deutschland. Der Casino-Betreiber in Bad Homburg, Francois Blanc, verzichtete im Jahre 1841 bei seinen Spieltischen auf die Doppelnull (00), um mehr Gäste mit geringerem Hausvorteil zu locken. Dies gilt als die Geburtsstunde des Europäischen Roulettes. Diese Erfolgsstrategie war jedoch nur von kurzer Dauer, da die meisten Casinos im gesamten Europa bald nachzogen und seinem Beispiel folgten.

Parallel zur Reichsgründung mussten alle deutschen Spielbanken im Jahre 1872 ihre Türen schließen, auch in Frankreich durfte nicht mehr gespielt werden. Wieder einmal war es dann Francois Blanc, der diese Gelegenheit beim Schopfe packte und in Monaco die Spielbank von Monte Carlo eröffnete, welche sich bis zum heutigen Tage noch großer Bekanntheit erfreut.

Heutzutage wird das Roulette sehr einheitlich gespielt, Varianten gibt es in den großen Spielbanken und Casinos fast keine mehr. Der einzige Unterschied liegt lediglich noch in der Aufnahme oder dem Weglassen der Doppelnull am Spieltisch.